Tagebuch #digitalfasten

Tagebuch über #digitalfasten

Das Fastenzeit ist vorbei, der Kopf und Geist geklärt, Gewohnheiten entzerrt. Auch in diesem Jahr haben wir von WERTE & WANDEL uns auf unterschiedlichen Wegen dem Thema “Fasten für mehr Bewusstsein” angenähert. Meine persönliche Herausforderungen war es, verstärkt digitales Leben sein zulassen und 7 Wochen auf mein Smartphone zu verzichten. Zugegeben: der Anfang gestaltete sich schwieriger als gedacht, dafür wurde es zum Ende hin immer einfacher.

Eine einfach, aber bewährte Methode, ist das führen eines Tagebuches. Für die Fastenzeit habe ich daher ein Fastentagebuch gestaltet. Es ist so angelegt, dass man dort persönliche Erlebnisse und Erfahrungen chronologisch festhalten kann. Pro Tag gibt es eine Doppelseite, ein Feld für den Tag, das Datum und die Stimmungslage, sowie viel Platz für Notizen und “analoge” Erinnerungen zum einkleben. Ganz simple, doch in der Form hilfreich, um eben nicht täglich persönliche Gedanken bei Facebook zu posten.

Mein persönliches Fazit

Über die Erlebnisse beim Digitalfasten und mein persönliches Fazit, könnt ihr hier in meinem daklue Blog nachlesen:
www.daklue.de/leben/fazit-digitalfasten